Hammerwochenende in Gaupel, oder besser:
Hammer-Woche/-Monat/-Saison. Es geht richtig ab in diesem Sommer.

Die Dürre und der allg. Zustand der Natur macht uns natürlich allen Sorgen und trübt die Freude über die schönen Flüge. Aber solche Basishöhen mit regelmäßig über 2000 m und diese hohen Steigwerte, erleben wir in unserer Gegend selten. Ideale Bedingungen für weite Streckenflüge. Und davon gab es reichlich.

Das dokumentieren nicht nur die Zwischenrunden der Bundesliga (Platz.1/Platz 3). Vielen flogen PB, es gab viele Überlandflugpremieren und abgesehen von einigen technischen Schwierigkeiten ein Super-Wochenende mit reibungslosem Flugbetrieb trotz hoher Pilotendichte. Ein besonderer Dank an unseren Windenchef Andre mit Shorty und Crew und den unermüdlichen Rückholern.
Ohne euch ist alles nix.

Lange Zeit war es üblich… Luftbildaufnahmen zeigten bis 2012  Andrés  Füße am Himmel.

Wenn André früher während des Fluges  Fotos machte, konnte man seine Handschrift erkennen. Füße im Bild waren sein Erkennungszeichen. Dann war lange Pause. André schleppt regelmäßig viele Piloten in den Gaupelaner Himmel, als Windenfahrer bringt er die Piloten im Stufenschlepp oft direkt in die Thermik, doch selbst fliegt  er –leider- nicht mehr.

Doch damit ist jetzt vorerst Schluss. Nachdem Philip seine Tandempilotenausbildung mit Erfolg beendet hat   (herzlichen Glückwunsch!!!!) , lud  er André am Wochenende  zu einem langen Tandemflug über Coesfeld ein.

Knappe 2 Stunde flogen beide bei idealen Voraussetzungen über Coesfeld.Andrés Kommentar immer wieder:   „Herrlich, Großartig und immer wieder“.

Danke Philip.

 

Bilder in der Galerie

Der Wetterbericht versprach die ganze Woche für den Freitag super Streckenbedingungen. Wie so oft war am Donnerstag abend schon alles wieder hinfällig.

Viele Piloten konnten den Freitag nachmittag dennoch für schöne, lange  Flüge in der nahen Umgebung nutzen. Teilweise 8 Piloten gleichzeitig in der Luft über mehrere Stunden und mit kleineren Strecken bis nach Schöppingen. Insgesamt ein ganz annehmbarer Tag mit schöner Runde abends am Gelände.

Danke an Windenfahrer und Rückholer.  Samstag u. Sonntag ging leider nicht mehr viel. Wir hoffen auf die kommenden Tage.

Fotos in der Galerie

Da waren die Piloten mal wieder begeistert. Ein langes Wochenende stand vor der Tür und bereits am Pfingstsamstag lockte perfektes Flugwetter einige Piloten des Vereins nach Gaupel. Besondere Schwierigkeit war an dem Tag der Wind, welcher im Laufe des Tages seine Richtung um 180° wechselte. Für die Piloten kein Problem, Winde und Startstelle sind in wenigen Minuten umgebaut. Belohnt wurden die Gleitschirmflieger mit bester Thermik bis über 1.500m und Flugzeiten bis über 2,5h. Besonders attraktiv war an diesem Flugtag die Möglichkeit wegen der geringen Windgeschwindigkeit in der Höhe nach einigen Flugstunden und Ausflügen in die Umgebung wieder am Gelände in Gaupel zu landen. Der Tag konnte mit vielen strahlenden Gesichtern beendet werden.

Informationen von Olaf zu der diesjährigen Algodonales Tour im internen Bereich unter „Aktuelles"

Müritz Open 2018

Teilnehmer: B-Scheinpiloten, A-Scheinpiloten mit Flugauftrag in Teams von jeweils drei Piloten. Hierbei wird Wert darauf gelegt, dass die Teams sich aus erfahrenen Piloten und Wettkampfeinsteigern zusammensetzen. Die maximale Teilnehmeranzahl beträgt 60 Piloten. Wir fahren mit unserer Winde vom 10.05.2018 bis zum 13.05.2018 dort hin. Am Flugplatz Vielist sind Campingplätze vorhanden. Für alle die am Wettkampf nicht teilnehmen besteht die möglichkeit in Lärz zu starten.

Hier der Infolink zur Anmeldung:

https://service.dhv.de/db2/details.php?qi=evt_veranstaltungsdetails&item=1970&lang=de&referer=https%3A%2F%2Fservice.dhv.de%2Fdb2%2Fglist.php%3Fqi%3Devt_veranstaltungen_pubcompgs%26lang%3Dde%26vm%3D0%26sf%3D0%26pagekey%3Dp8106%26rpp%3D20%26offset%3D0

 

Bevor die Saison wieder losgehen kann, stehen jedes Jahr ein paar Dinge vorher zu Erledigung an. Die persönliche Ausrüstung muss gecheckt werden, Gerätschaften wie Lepo und Winde brauchen eine Überholung.  Vor allem muss das Gelände fit gemacht werden.


Da Andreas in Coesfeld über die passenden Räumlichkeiten verfügt, konnten sich dort einige Mitglieder treffen um Ihre Rettungen selber neu zu packen.  Ein großer Monitor lieferte zur Unterstützung die passenden YouTube-Videos als Anleitung.

Am Wochenende ließ das Wetter dann endlich die ersten Arbeiten am Clubgelände zu. Lepo, Winde und Bauwagen wurden getrimmt. Holz gesägt und gehackt für gemütliche Abende am Lagerfeuer in der Saison. Sobald das Gelände abgetrocknet ist werden die Wege ausgebessert.
weitere Fotos in der Galerie

Am Dienstag gab es endlich annehmbare Temperaturen, das Gelände war einigermaßen trocken. Spontan wurde also am späten Nachmittag Flugbetrieb organisiert. Insbesondere unsere „Neuen" Bernard, Peter und Leon konnten die ersten Abgleiter in 2018 an der Elektrowinde genießen. Wir freuen uns auf eine schöne Saison mit reichlich Thermik und vielen Flügen.


Philip hat davon ein super Video gedreht 🙂 https://www.schleppstart.de/videos/

Den regionalen Varus-Cup konnte dieses Jahr Luca als erster MünstAIRländer mit seinen Streckenflügen von bis zu 146 km gewinnen. Axel Finke von den Mühlenfliegern  belegte Platz 2 und Henrik Vogler (Schulte) von den MünstAIRländer Platz 3

Zum Start in die neue Flugsaison sind wie in jedem Jahr Pflege- Instandsetzungs- und Reparaturarbeiten in Gaupel notwendig. Da nicht alles ist in einem Tag erledigt werden kann und einiges auch vorbereitet werden muss, wollen wir die anfallenden Arbeiten auf die Samstage im März verteilen.

So hat auch jeder die Möglichkeit sich einzubringen. Löcher in der Schleppstrecke sind zu verfüllen, der Bauwagen benötigt neue Fenster und neue Farbe, der Hangar für die Winde muss aufgeräumt und optimiert werden, am WC ist der Boden defekt, alle Lepos sind zu warten usw.

Beginn ist jeweils um 10 Uhr. Vorbesprechungen und Arbeitseinteilungen beginnen ab 9 Uhr mit Frühstück im Cafe Aufwind. Hier hängt auch eine To-do-Liste an der sich alle orientieren können.

gez. El Präsidente